Elektronik (EDV)-Versicherung

Warum eine Absicherung so wichtig ist

Ihre technische Ausstattung (EDV, elektronische Geräte, etc.) ist einer Reihe von Gefahren ausgesetzt,
die Sie auf eine Versicherung abwälzen können.

Wofür brauche ich eine Elektronik-Versicherung?

Dazu einige Beispiele aus der täglichen Praxis:

Bsp. 1:
In der Nacht bricht im Büro der Firma Huber ein Brand aus. Durch die Hitzeentwicklung des Feuers und durch Rauch und Ruß werden die darin befindlichen elektronischen Geräte, wie PC´s, Bildschirme, Laptops, Drucker und Fax-Geräte irreparabel beschädigt.

Der Gesamtschaden beträgt € 75.000.

Die im Rahmen der Elektronikversicherung mitversicherte Sparte „Schäden durch Brand, Blitzschlag und Explosion deckt auch solche Feuerschäden und ersetzt der Fa. Huber alle durch den Brand verursachten Schäden und Kosten (auch die Feuerlöschkosten).

Bsp. 2:
Frau Maier, Angestellte der Firma Müller, arbeitet an ihrem Schreibtisch am PC. Durch eine unachtsame Bewegung stößt Frau Maier ihr Kaffeehäferl um. Der ausfließende Kaffee läuft in den unter dem Tisch stehenden Rechner und beschädigt diesen irreparabel. Neben dem Sachschaden (Rechner) in der Höhe von € 1.500,-, ergibt sich aber auch ein Schaden durch Verlust der nur auf diesem PC befindlichen Software. Kosten für die Neuanschaffung und Einspielung der Software € 6.000,-.

Nur eine Elektronikversicherung deckt auch Schäden, die durch Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, z.B. eines Mitarbeiters, aber auch durch Böswilligkeit oder Sabotage verursacht werden!

Somit wurden hier der Sach- und der Softwareschaden in voller Höhe vom Versicherer übernommen.

Bsp. 3:
Die Wallner GmbH ist Mieter in einem Bürohaus. Durch einen Rohrbruch (entstanden durch Frost oder Korrosion) eines leitungswasserführenden Rohres strömt Wasser aus und setzt den Serverraum unter Wasser. Der Server und mehrere andere elektronischen Geräte im Serverraum sind ausgefallen. Die Wallner GmbH steht still!

Neben dem Sachschaden am Server und den Geräten (€ 15.000,-), entsteht der Wallner GmbH, ein sogenannter Betriebsunterbrechungsschaden in Höhe von € 200.000,- (!!).

Der Leitungswasserversicherer des Gebäudebesitzers übernimmt hier die Reparatur bzw. den Austausch der gebrochenen Rohre, nicht aber die Schäden der Wallner GmbH. 

Das heißt, weder den Sach-, noch den BU-Schaden!

Der Sach- und BU-Schaden der Wallner GmbH wären in einer Elektronikversicherung und einer BU-Versicherung versichert.


Das heißt, daß der Server und die elektronischen Geräte, die alle neuwertig waren, im Rahmen der Elektronikversicherung ersetzt wurden.


Die angefallenen Mehrkosten, wie Mietkosten für einen Leih-Server und diverse Leih-Geräte für 6 Monate und den entgangenen Gewinn (entstanden durch Kunden- und Auftragsverluste) in Höhe von insgesamt € 200.000,- wurden der Wallner GmbH durch Ihre BU-Versicherung ersetzt.

Alle in obigen Beispielen angeführt Schäden, müssten Sie selbst bezahlen,
wenn Sie keine Elektronikversicherung abgeschlossen haben!

Elektronik (EDV)-Versicherung

Für die Absicherung Ihres Unternehmens

 

Versicherungssummen:

richten sich nach den jeweiligen Werten der:

  • Kaufmännischen u. Technischen Ausstattungen (Neuwert), wie z.B.:Computer inkl. Peripherie, Kopierer, Telefax, Drucker, Scanner, Laptops, Tablets, Bildschirme, Tastaturen, Mäuse,aber auch Küchengeräten, Bürogeräte und/oder Alarmanlagen.

 

Mitversichert gehören weiters:

  • Nebenkosten, z.B. Aufräum-, Abbruch-, etc. –Kosten, inkl. Sondermüll
  • Kosten für Eil-, Nacht- u. Sonderzuschläge, Preissteigerung, Sachverständige
  • Kosten auf erstes Risiko (z.B. Suchkosten)

 

Versichert sind Schäden durch:

  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit
  • Fahrlässigkeit, Böswilligkeit, Sabotage
  • Mechanisch einwirkende Gewalt
  • Feuer, Blitzschlag (direkt und indirekt) und Explosion
  • Rauch und Ruß, Versengen, Verschmoren
  • Feuchtigkeit, Wasser und Flüssigkeiten aller Art
  • Sturm /Hagel, Frost, Schneedruck, Lawinen, Hochwasser, Überschwemmung
  • Einbruchdiebstahl, Diebstahl und Raub (innerhalb und außerhalb)
  • Glasbruch
  • Schäden durch die Stromversorgung

 

Prämienberechnung:

abhängig von:

  • Höhe der Versicherungssumme
  • Höhe des gewählten Selbstbehaltes je Schadensfall


Ausfüllung des IMAK-Fragebogens Risiko-Betrieb
Ausfüllung des IMAK-Fragebogens Sach/BU Versicherung

Auch eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist für jeden Unternehmer eine wichtige Absicherung!

Zu Bsp. 3:
Durch den Leitungswasserschaden kommt es als Folge zu einem vorübergehenden Betriebsstillstand von 6 Monaten.

In dieser Zeit laufen die Fixkosten (Sozialabgaben, Löhne und Gehälter, Miete, etc.) weiter und müssen, ohne neue Einnahmen, bezahlt werden.

Das kann Ihr Unternehmen gefährden.

Hierfür gibt es die Betriebsunterbrechungsversicherung, die diesen Einnahmenausfall ersetzt!


Versicherungssumme:
frei wählbar, sollte aber dem möglichen Gewinnentgang von 12 Monaten entsprechen.

Formel: Jahresumsatz minus Wareneinsatz = Versicherungssumme.


Versichert ist der Gewinnentgang und/oder die Mehrkosten der Unterbrechung:

  • als Folge von Sachschäden wie z.B. durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismus.

 

Prämienberechnung:


Ist abhängig von:

  • Höhe der gewählten Versicherungssumme (=Deckungsbeitrag)
  • Haftungszeit: von 3 bis 24 Monate möglich
  • Art der Tätigkeit (gefährliche Berufe !)



Dazu unser separates Info-Blatt „Betriebsunterbrechungsversicherung“