Betriebsversicherung

Warum eine Absicherung Ihres Betriebes so wichtig ist

Ihr Unternehmen, ob Klein-, Mittel- oder Großbetrieb, ist einer Reihe von Gefahren ausgesetzt,
die Sie in ihrer Existenz gefährden können.

Wofür brauche ich eine Betriebsversicherung?

Dazu einige Beispiele aus der täglichen Praxis:
Bsp. 1:
In der Nacht bricht in der Werkshalle der Firma Huber & CO ein Brand aus. In der Halle, die bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist, befanden sich alle Werkzeuge und Maschinen und die Betriebsmittel und Waren der Firma Huber & CO. Der Gesamtschaden beträgt € 95.000.  

Der Feuerversicherer ersetzt der Fa. Huber & CO alle durch den Brand verursachten Schäden und Kosten (auch die Feuerlöschkosten).
Bsp. 2:
Durch einen Sturm (über 60 km/h) wird ein Baum entwurzelt und auf das Bürogebäude der Firma Müller GmbH geschleudert. Dabei wird das Dach des Hauses erheblich beschädigt. Durch das offene Dach regnet es auf die darunter befindliche Büroeinrichtung und beschädigt diese irreparabel.
Gesamtschaden € 36.000,-.

Die Betriebsversicherung der Müller GmbH beinhaltet auch eine Sturmschadenversicherung. Diese übernimmt die Wiederherstellungskosten des Daches und ersetzt der Müller GmbH alle durch den Sturm verursachten Schäden an der Büroeinrichtung und auch die Kosten (Aufräum-, Abbruch-, Demontage-, Remontagekosten).
Bsp. 3:
Die Wallner AG ist Mieter in einem Bürohaus. Durch einen Rohrbruch (entstanden durch Frost oder Korrosion) eines leitungswasserführenden Rohres strömt Wasser aus und beschädigt die Küchen- und Büroeinrichtung der Wallner AG.                           Schaden € 25.000,-.

Der Leitungswasserversicherer des Gebäudebesitzers übernimmt hier die Reparatur bzw. den Austausch der gebrochenen Rohre, nicht aber die Schäden an der Küchen- und Büroeinrichtung der Wallner AG!

Die Schäden an der Einrichtung über € 25.000,- müsste die Wallner AG selbst bezahlen, außer sie hätte im Rahmen ihrer Betriebsversicherung die Sparte „Schäden durch Leitungswasseraustritt“ mitversichert.
Bsp. 4:
Das Einzelunternehmen Herbert Maier Heizungs- und Elektroinstallationen hat bei der Müller GmbH eine neue Heizung installiert. Bei der Montage wurden dafür Löcher in die Gebäudewand gebohrt und dabei die in der Wand verlaufenden EDV-Kabel beschädigt. Neben den Schäden an den Kabeln, die ausgetauscht werden müssen, führte der Vorfall auch zum Betriebsstillstand der Müller GmbH. Gesamtschaden € 150.000,-.

Da die Firma Maier eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen hat und die für die Tätigkeiten der Firma Maier erforderlichen Zusatzdeckungen (Tätigkeitsschäden) mitversichert wurden, wird der Schadenfall vom Haftpflichtversicherer übernommen und die entstandenen Schäden der Müller GmbH ersetzt.

Alle in obigen Beispielen angeführte Schäden, müssten Sie selbst bezahlen bzw. bei Haftpflichtschäden haften Sie mit Ihrem Betriebs- bzw. eventuell sogar mit Ihrem Privatvermögen, wenn Sie keine Betriebsversicherung abgeschlossen haben!

Betriebsversicherung

Für die Absicherung Ihres Unternehmens


Versicherungssumme: richten sich nach den jeweiligen Werten der:

  •  Gebäude (Neubauwert)
  •  Kaufmännischen u. Technischen Betriebseinrichtungen (Neuwert)
  •  Waren und Vorräte (Wiederbeschaffungswert)
  •  Wertsachen, z.B. Bargeld in der Handkassa oder Safe
  •  Eigene KFZ am Firmengrundstück


Mitversichert gehören weiters:

  • Nebenkosten, z.B. Aufräum-, Abbruch-, Feuerlöschkosten, inkl. Entsorgung von Sondermüll
  • Kosten für Behördenauflagen, Preissteigerung, Sachverständige
  • Kosten auf erstes Risiko (Wiederherstellung von Daten, Akten) 

 

Versicherbare Gefahren sind:

  • Feuer, Blitzschlag (direkt und indirekt) und Explosion
  • Leitungswasser (auch Frost und Korrosion)
  • Sturm /Hagel, Schneedruck, Erdbeben, Lawinen, Hochwasser, Überschwemmung
  • Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismusschäden
  • Raub (innerhalb und außerhalb)
  • Glasbruch
  • Betriebshaftpflicht
  • Firmen-Rechtsschutz
  • Maschinenbruch
  • EDV und/oder Elektrogeräte
  • Betriebsunterbrechung
  • Allgefahren-Versicherung (Allrisk) 

 

Prämienberechnung für eine Betriebshaftpflichtversicherung:

Auch eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist für jeden Unternehmer eine wichtige Absicherung!


Zu Bsp. 1, 2 und 3:

Durch den Feuer-, Sturm- und/oder Leitungswasserschaden kommt es als Folge zu einem vorübergehenden Betriebsstillstand von 3 Monaten.
In dieser Zeit laufen die Fixkosten (Sozialabgaben, Löhne und Gehälter, Miete, etc.) weiter und müssen, ohne neue Einnahmen, bezahlt werden.
Das kann Ihr Unternehmen gefährden.

Hierfür gibt es die Betriebsunterbrechungsversicherung, die diesen Einnahmenausfall ersetzt!

Versicherungssumme:  

frei wählbar, sollte aber dem möglichen Gewinnentgang von 12 Monaten entsprechen. 
Formel: Jahresumsatz minus Wareneinsatz = Versicherungssumme.

Versichert werden kann der Gewinnentgang und/oder die Mehrkosten der Unterbrechung:

  • als Folge von Sachschäden wie z.B. durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismus.

 

Prämienberechnung:

Ist abhängig von:

  • Höhe der gewählten Versicherungssumme (=Deckungsbeitrag)
  • Haftungszeit: von 3 bis 24 Monate möglich
  • Art der Tätigkeit (gefährliche Berufe !)


Gehe zu „Betriebsunterbrechungsversicherung“ »